18.03.2020

proINject empfiehlt: Krisentagebuch führen!

Die gegenwärtige Krisensituation ist ein Stresstest unter Live-Bedingungen für jedes Unternehmen. Durch strukturiertes Dokumentieren kann schon jetzt an den Verbesserungen für die Zukunft gearbeitet werden.

Der Ausbruch der Covid-19-Pandemie stellt alle Bereiche des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens vor bisher ungekannte Herausforderungen. Unternehmen, ihre Mitarbeiter, Selbstständige und Ruheständler ächzen schon jetzt unter der Last der erzwungenen, aber notwendigen Veränderungen im öffentlichen und privaten Leben. Eine Milderung dieses Zustandes ist nicht absehbar.

Heute an morgen denken

Unabhängig vom Auftreten einer begleitenden oder nachfolgenden Rezession lässt sich schon jetzt absehen, dass sich die Märkte und Rahmenbedingungen für Unternehmen auf längere Sicht massiv verändern werden. Dies wird vielerorts Anpassung und Transformation erforderlich machen.

Stresstest für Unternehmen und Märkte

Veränderung hat immer dann große Aussicht auf Erfolg, wenn neben dem „Wer“ das „Wie“ und das „Wann“ auf der Reise definiert und aktiv berücksichtigt werden.

Durch umfassende und ehrliche Dokumentation sollte bereits jetzt der erste Schritt für den Aufbruch nach der Krise gegangen werden.

Axel Kellermann

Trotz der großen aktuellen Schwierigkeiten ergibt sich aus der Situation auch die Chance, die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Zukunft zu entwickeln. Dies wird dann gelingen, wenn das gegenwärtige Geschehen als Stresstest für den Status quo verstanden wird. Um tatsächlichen Nutzen daraus zu ziehen, empfiehlt es sich, die Vorkommnisse auf allen Ebenen zu erfassen. Dazu gehören die internen Prozesse ebenso wie die Kontakte und Aktivitäten mit Externen. Inhaltlich sind dabei alle Geschäftsvorfälle und Prozesse – insbesondere die, bei denen Probleme auftreten – von Interesse. Wie halten die Systeme die besonderen Belastungen durch Remote-Arbeit aus? Ist das SAP-System fernbedienbar? Wie läuft die Abstimmung mit Lieferanten? Wie nehmen Kunden Online-Meetings wahr? Sind Mitarbeiter hinreichend über die Auswirkungen auf das Unternehmen informiert? Wie gehen Führungskräfte mit Führung im virtuellen Umfeld um? Diese Themen sollten sauber und umfassend dokumentiert werden.

 Krisentagebuch zum Download

Zur Unterstützung der Unternehmen bei der Erfassung der aktuellen Geschehnisse und als Grundlage für die Aufarbeitung sowie für erste „Quick Wins“ stellt proINject allen Interessierten ein beispielhaftes Krisentagebuch zur Verfügung. Es soll kein existierendes, operatives Berichtswesen ersetzen, sondern als selbstständiges Tool die Ereignisse erfassen und dokumentieren helfen, die für einen später einzuleitenden Analyse- und ggf. Transformationsprozess als Grundlage dienen können.

Auf unserer Webseite steht Ihnen eine PDF-Version des Krisentagebuchs zum Download bereit. Interessierte können auch per E-Mail ein Excel-Worksheet erhalten (krisentagebuch@proinject.de).

Foto: Anja Micke
Kontakt
Das Team des proINject – Interim Networks
Alexander Mauer und Axel Kellermann sind Transformations-Profis und als selbstständige Interim-Experten aktiv. 2017 gründeten die Branchenkenner die Vermittlungsplattform für Experten und Unternehmen: das proINject – Interim Network.
download

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie eine Mail an info@proinject.de.
Sie erreichen uns auch unter der Telefonnummer +49 234 61039707.